Teilnahme am Festepool in Prag

Der Gemischte Polizeichor Finsterwalde nahm vom 02.06 bis 06.06.2012 als einziger Deutscher Polizeichor am Festepool in Prag teil.

Die Reise startete am Himmelfahrtstag bei schönem Wetter und bester Laune, wie alle Ausflügler unterwegs. Da wir während der Reise 3 Geburtstagskinder hatten bekamen sie ein Geburtstagständchen gesungen.
Den Anfang machte hierbei unser Chorleiter am Donnerstag, den 02.06.11.
In Prag angekommen, bezogen wir gegen 15.00 Uhr unser Quartier im Hotel Olympik und hatten bis zum Abendessen im Hotel Freizeit, die jeder individuell nutzte.
Mitglieder des Vorstandes begaben sich mit der deutschsprachigen Reiseleiterin zum Rathaus der Stadt Prag, wo alle teilnehmenden Ensembles durch den Oberbürgermeister Prags herzlichst begrüßt wurden.

Am Freitag den 03.06.2011 begann der Tag mit einer kleinen Stadtrundfahrt und einer anschließenden Stadtführung durch die schöne „Goldene Stadt“ und in die Prager Burg. Immer an unserer Seite befand sich unsere deutsprachige Reiseleiterin die uns sehr viele Informationen über Prag vermittelte.
Um 14.00 Uhr war es dann endlich soweit, dass die Eröffnung des „Festpol 2011“ im Wallensteingarten mit allen Ensemble statt fand. Um 15.00 Uhr hatten wir dann unser erstes Konzert in der Kirche der Jungfrau Maria Karlov gemeinsam mit den teilnehmenden Chören, dem Frauenchor Schweden „Stockholmpolisens Damkör, dem Männerchor aus Manila / Philippinen“ Servant of God Police Choir RP, dem Frauenchor aus Kopenhagen Dänemark “Politi Sirene”, dem Gemischten Chor aus Schweden „Skanepolidens Kör“ und dem Männerchor aus Italien „ II Coro della Polizie Municipale Trento“, jeder hörte mit Interesse und Freude dem auftretendem Chor zu, obwohl keiner die die Sprache des anderen so richtig verstand.
Gegen 19.00 Uhr fand unsere Moldauschiffsfahrt statt. Nach dem Ablegen des Schiffes mussten erst einmal in einer der nahegelegenen Schleuse 2,5 m Höhenunterschied bewältigt werden, bevor die Fahrt richtig losging. Es befanden sich alle Chöre des Festpol 2011 an Bord. Alles war wie überall bestens organisiert.

Es herrschte ein reger Schiffsverkehr auf der Moldau, schönes Wetter und tolle Stimmung dazu ein herrliches Panorama in reichliches Büfett und die musikalische Begleitung durch einen an Bord befindlichen Akkordeonspieler, sowie der Gesang der Chöre ließen uns den Abend an Bord genießen. Auch dieser Abend neigte sich dem Ende und wir beendeten gegen 22.00 Uhr unsere Schifffahrt auf der Moldau.
Unser Bus brachte uns dann zurück in das Hotel, wo wir bei einem kleinen Abendtrunk den Tag beendeten.
Samstag den 04.06.2011 gegen 09.00 Uhr begaben wir uns mit dem Bus in die Nähe der Prager Burg, da bereits um 09.45 Uhr das Konzert der Chöre in der Straße.
George – Basilika Kirche stattfand. Unser Chor sang bereits um 10.00 Uhr. Nach dem Konzert der Chöre begaben sich alle Teilnehmer in den 3. Burghof. Gemeinsam mit den Orchestern und Chören sangen wir gemeinsam „Kaoline, Koline“ & „Musizky, Musizky“ zum Abschluss.
Ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant „VIKARNA“ im Hof der Prager Burg rundete den Vormittag ab. Bei Prager Schinken und Rinderbraten und einem hellen kühlen Bier ließen wir die Seele baumeln, bevor es dann zu Fuß zur „Kleinseite“ einen Stadtteil von Prag ging. Von dort aus sollte um 15.00 Uhr zum Festumzug durch die Prager Innenstadt gegen.
Pünktlich um 15.00 Uhr ging es dann vom Pulverturm über die Karlsbrücke mit toller Aussicht auf die Moldau gesäumt von vielen Schaulustigen in die Innenstadt zum Altstädter Ring. Alle Teilnehmer wurden während des Umzuges von Zuschauer mit Beifallsrufen und Winken begrüßt.
Gegen 15.30 Uhr trafen wir am Altstädter Ring (Nähe der Aposteluhr) ein, wo dann das Abschlusskonzert mit den Orchestern, den Chören und „Tanzmariechen“ bei 30 o C statt fand. Im Anschluss daran begaben wir uns zu unseren Bussen, welche uns in die Hotels fuhren damit wir bis zur Abendveranstaltung noch etwas entspannen konnten.
Um 19.30 ging es dann mit dem Bus in wieder in Richtung Innenstadt zum Nationalmuseum am Ende des Wenzelplatzes zum „Festlichen Abschlussabend“.
Dieses Gefühl an diesem Abend in diesem schönen Hause kann man kaum beschreiben. Ein fast royaler Empfang, ein Stehbankett in einem Ambiente von schönster Deckemalerei, Stuck und Marmorsäulen und Treppen mit roten Teppichen belegt. Bevor es jedoch zum gemütlichen Teil übergehen konnte, erfolgte die Ehrung durch den Kulturdezernten der Stadt Prag. Die teilnehmenden Ensembles erhielten
ihre Diplome und einen Pokal überreicht. Es wurde allen Mitwirkenden der Dank der Stadt Prag für diese gelungene Veranstaltung im Rahmen des „Festpol 2011“ überbracht.
Vom Balkon des Nationalmuseums hatte man einen herrlichen Ausblick auf den Wenzelsplatz. Mit einen regen Erfahrungsaustausch und auch einem zwanglosen Gesang klang der Abend im Nationalmuseum aus. Mit vielen bewegenden Eindrücken und auch neuen Bekanntschaften verabschiedeten wir uns von den anderen Chören und Orchestern. Nach Ankunft im Hotel ließen wir den Abend unterschiedlich mit einem Gläschen ausklingen.
Am Sonntag ging es nach dem Frühstück wieder in Richtung Heimat, wo wir gegen 14.30 eintrafen.
Alle Reiseteilnehmer waren voller Lob über diese wieder einmal gelungene Chorreise.

Gemischter Polizeichor Finsterwalde e.V.
Sallgaster Str. 5a
03238 Schacksdorf
bernd-z@email.de